AeroPress – 100% Kontrolle

AeroPress – 100% Kontrolle in der Kaffeezubereitung

Im Jahr 2005 hat der US-Amerikaner Alan Adler den Brühzylinder mit Presskolben erfunden. Die AeroPress ist keine Schönheit, aber sie macht richtig guten, gehaltvollen Kaffee, und das auf eine ungewöhnliche, äußerst clevere Art und Weise! Bei der Zubereitung hat man alle Parameter für die Extraktion eines perfekten Kaffees selbst in der Hand, und Ganze funktioniert schnell, einfach und sauber. Zudem ist die AeroPress äußerst mobil und perfekt für den Urlaub oder das Büro geeignet. Ich hatte sie selbst schon bei diversen Urlauben und auf Festivals mit dabei.

Kaffeezubereitung mit der AeroPress

Es gibt mindestens zwei Praktiken einen gehaltvollen Kaffee mit der AeroPress zu zaubern. Beide Methoden lassen zudem eine Menge Spielarten in der Kaffeezubereitung zu. So lassen sich die Mahlstärke des Kaffees, die Kontaktzeit mit dem Wasser, die Intensität durch Verrühren des Kaffeepulvers, die Wassermenge, die Wassertemperatur selbst bestimmen und so einen perfekten Kaffee zubereiten.

Bottom Down Methode

  1. Filterhalter mit befeuchtetem Filterpapier auf den unteren Zylinder schrauben
  2. Auf eine Tasse stellen und Kaffeepulver in den Zylinder einfüllen (etwas gröber gemahlen als die Standardfilterkaffeekörnung)
  3. Heißes Wasser einfüllen
  4. Kolben aufsetzen
  5. Ziehen lassen
  6. Runterdrücken

Bottom Up/Invertierte Methode

  1. Kolben ca. 2cm in den offenen Zylinder schieben
  2. Verkehrt herum aufstellen
  3. Kaffeepulver einfüllen
  4. Heißes Wasser einfüllen
  5. Filterhalter mit befeuchtetem Filterpapier auf den Zylinder schrauben
  6. Kaffee ziehen lassen
  7. Zylinder und Kolben soweit zusammendrücken bis die gesamte Luft entwichen ist
  8. Umdrehen, auf die Tasse stellen und runterdrücken

(Video von Frederik Wiedel – vimeo)

Zubehör

Es gibt inzwischen auch einiges an Zubehör um die AeroPress zu „hacken“ und damit die Parameter der Zubereitung noch weiter und genauer zu beeinflussen. So kann man z.B. statt der Papierfilter (die sich übrigends problemlos mehrfach benutzen lassen) auch Dauerfilter aus rostfreiem Stahl oder auch in Gold erwerben (z.B. von Able Brewing); mit unterschiedlich feinen Lochungen. Zudem werden ebefalls dünne Stahlscheiben mit sehr großen Löchern angeboten, um bei der Verwendung von Papierfiltern den Gegendruck beim Herunterdrücken des Stempels genauer zu kontrollieren zu können.  Manche bauen sich aus der AeroPress und aufgeschnittenen Flaschen kleine Cold Dripper wie beispielsweise hier zu sehen. Interessant und elegant ist auch eine neuer Kaffeezubereiter namens Trinity, der ebenfalls mit der Brühkolben-Presszylinder-Technik arbeitet und der zur Zeit über Crowfunding finanziert wird. Die AeroPress und ihre Drumherum-Entwicklungen lassen herrlich viel Platz für Spielerei und guten Kaffee!

Reinigung der AeroPress

Spülmaschinengeeignet ist die AeroPress eher nicht, da sich hier die aufgedruckten Zahleneinheiten lösen können. Ist aber auch nicht nötig, denn die Reinigung der AeroPress ist denkbar simpel und sekundenschnell, da sie sich quasi selbst reinigt. Nach der Kaffeezubereitung einfach den festen und recht trockenen Kaffeepuck herausdrücken, den Gummistempel kurz abwischen, fertig! :)

AeroPress-Meisterschaften

Die einfachste Benutzung lässt zu, sich in ca. 1:30min. einen genialen Kaffee zuzubereiten. (Ich selbst verwende am liebsten die Bottom Up Methode.)
Durch die Möglichkeit alle Parameter zur Erstellung eines Kaffees selbst und per Hand steuern zu können, hat es die AeroPress inzwischen zu einer riesigen Fangemeinde gebracht. So finden mittlerweile weltweit nationale und internationale AeroPress-Meisterschaften statt, in deren Mittelpunkt die perfekte Tassenfilterung steht.

Hier die Top 2 Gewinnerrezepte/-methoden der AeroPress Weltmeisterschaft 2015:

Platz 1:

20g Kaffee / 230g Wasser / 79°C Wassertemperatur

  • Invertierte Brühmethode
  • 20g Kaffee einfüllen
    (Mahleinstellung: 7,3, Mühle: Mahlkönig EK43)
  • Wasser auf 79°C erhitzen
  • 60g Wasser einfüllen und 15 Sekunden kräftig verrühren
  • 30 Sekunden bloomen lassen
  • Das restliche Wasser innerhalb von 10 Sekunden hinzufügen
  • 45 Sekunden den Brühkolben langsam herunterdrücken
  • Die komplette Zubereitungszeit beträgt 1:37 Minuten

(Lukas Zahradnik, Slowakei, Green Plantation Coffee)

Platz 2:

17,5g Kaffee / 280g Wasser / 85°C Wassertemperatur

  • Bottom Down Brühmethode
  • 17,5g Kaffee einfüllen
    (Mahleinstellung: 17, Mühle: Baratza Virtuoso)
  • Wasser auf 85°C erhitzen
  • 50-60g Wasser einfüllen und 5 mal umrühren
  • 25 Sekunden bloomen lassen
  • Das restliche Wasser innerhalb von 20 Sekunden hinzufügen
  • 60 Sekunden den Brühkolben langsam herunterdrücken
  • Der Kaffee wird in eine kalte Tasse „gepresst“

(Nick Hatch, Kanada, Eight Ounce Coffee)

AUSGEWÄHLTE SHOPARTIKEL