KENIA CHINGA NYERI

KENIA CHINGA

ab 13,00 

KENIA CHINGA
Direct Trade, Microlot

ab 13,00 

Enthält 7% erm. MwSt.
(Grundpreis 52,00  / 1 kg)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
Auswahl zurücksetzen

DIRECT TRADE, MICROLOT, KOOPERATIVENKAFFEE
Herkunft: Kenia, Othaya, Nyeri County, Rift Valley Region, Othaya COOP
Kaffeesorte: 100% Arabica, SL28, SL34, Ruiru 11 & Batian
Aufbereitung: washed
Anbauhöhe: 1795m
Cupping Score: 87,5
Geschmacksprofil: Saftige Noten von Johannisbeere und Bergamotte

Geeignet für:
Handfilter AeroPressKarlsbader KanneChemexKaffeemaschine

Gewicht 0.250 kg

SKU: 162 - Brauchen Sie Hilfe? Sprechen Sie uns an! Feedback hinterlassen

Tags: , , , , , , , , ,

Teilen

KENIA CHINGA

SAFTIG! BEERIG!! K-CHINGA!!!
Was sollen wir sagen? Siehe oben! :-) Der Kaffee ist schön saftig und beerig bei gut eingebundener feiner Süße-Säure-Balance. Wir schmecken Johannisbeeren und Brombeeren, sowie saftige aber unaufdringliche Noten von Bergamotte. Ideal für die AeroPress oder als Coldbrew, aber natürlich auch als klassischer Filteraufguss extrem lecker.

Dieses Microlot stammt aus der Nähe der Stadt Othaya, die etwa 120 km nördlich von Nairobi im Bezirk Nyeri, der zentralen Hochlandregion Kenias liegt. In diesem Gebiet zwischen dem Mount Kenia und dem Aberdare-Gebirge werden einige der besten Kaffees der Welt der Welt produziert!

Verantwortlich für die Ernte des Kenia Chinga zeichnet sich die Othaya Farmers Cooperative Society Limited, diese vereinigt 925 Kleinbauern im Othaya-Gebiet. Dort pflanzen sie Kaffee in kleinen Parzellen auf etwa knapp 1800 m über dem Meeresspiegel an. Dieses Lot ist benannt nach der Nassmühle Chinga, in der der Kaffee gewaschen aufbereitet wird.

Der FOB ist hier gleich Farmgatepreis und beträgt für diesen Kaffee 8,99 USD/kg.

Herkunft: Kenia, Othaya, Nyeri County, Rift Valley Region, Othaya COOP
Kaffeesorte: 100% Arabica, SL28, SL34, Ruiru 11 & Batian
Aufbereitung: washed
Anbauhöhe: 1795m
Cupping Score: 87,5
Geschmacksprofil: Saftige Noten von Johannisbeere und Bergamotte

Direct Trade

Direkthandelsinitiativen investieren in den Aufbau der Kleinbauern und in Kooperativen vor Ort. Im Direkthandel wird den Kaffeebauern ein weit über dem Markt üblicher Preis für hohe Kaffeequalität und spezielle Kaffeesorten bezahlt, der oft auch über den Preisgarantien der Fair Trade-Zertifizierung liegt. Der Preis wird in der Regel mit den Produzenten persönlich und ohne Zwischenhändler (z.B. Börse) ausgehandelt.

Vom naturnahen und möglichst gemeinschaftlichen Anbau, der manuellen Ernte (meist Picking), der sorgfältigen Verarbeitung und den Lebensbedingungen von Bauern und Erntehelfern überzeugen sich unsere Importpartner regelmäßig selbst vor Ort. So sichern sie die Rückverfolgbarkeit bis zum Ursprung.

>> Mehr zum Thema Direct Trade